Fachtagung 2018: Programm

Das Programm wird aktuell noch überarbeitet, weshalb kleinere Änderungen möglich sind.

Tagungsprogramm Tag 1: 29. Oktober 2018
Anreise
12:00
13:00
Mittagessen
13:30
13:45
Begrüßung und Eröffnung
Florian Haggenmiller (ver.di, Innovation und Gute Arbeit), Frank Steinwender (TBS NRW)
13:45
14:45
Die Zukunft der Call- und Servicecenter: Herausforderungen, Konflikte und Chancen
Markus Nöthen (ver.di, Bundesfachgruppenleiter)
14:45
15:15
Pause
15:15
17:15
Workshops
WS 1Arbeit mit der Kundschaft aufwerten
Ein Betriebsrat (Versand)
WS 2Digitaler Wandel in Call- und Servicecentern gestalten
Automatisierung, Self-Service, neue Kundenkanäle, Big Data und der Einsatz von Assistenzsystemen verändern die Arbeit grundlegend. Welche Arbeit fällt weg? Wieviel Selbstbestimmung ist möglich? Welche Regelungen bedarf es?
Mario Daum (Input Consulting), Max Thomsen (TBS NRW) sowie ein Betriebsrat (Contact Center)
WS 3Auf dem Weg zum Tarifvertrag – Hürden und Erfolge
Welche Zwischenschritte sind zu meistern? Welche Erfolge auf dem Weg zum Tarifvertrag zu verzeichnen?
Markus Nöthen (ver.di, Bundesfachgruppenleiter) und eine Betriebsrätin (Logistik Dienstleister)
WS 4Erste Hilfe bei der EDV- Einführung
Wie kann die Interessenvertretung den Einführungsprozess von EDV-Systemen praktisch begleiten? Wie können zukunftsfeste ganzheitliche Vereinbarungen getroffen werden? Ein Verbandkasten für die Mitbestimmung.
Frank Steinwender (TBS NRW)
17:15
17:30Pause
17:3018:00Berichte aus den Workshops
18:0019:00Abendessen
20:0023:00Come Together
Tagungsprogramm Tag 2: 30. Oktober 2018
9:009:15Organisatorisches
9:1510:45Die DGUV-Regel Branche Call Center als Instrument für den Arbeitsschutz
Hansjörg Christoph (VBG)
Gefährdungsbeurteilung psychische Belastungen in Call- und Servicecentern
Prof. Dr. Jochen Prümper (HTW Berlin)
Impulsvorträge und Diskussion mit Anna Gabler (TBS RLP)
10:45
11:00Kaffeepause
11:0013:00Workshops
WS 5Sichere und gesunde Bildschirmarbeitsplätze gestalten
Zu hohe Temperaturen, zu wenig Platz und ständiger Lärm belasten die Beschäftigten. Die Gestaltung der Arbeitsplätze ist vielfach mitbestimmungspflichtig. Es wird aufgezeigt, wie sichere und gesundheitsfördernde Arbeitsplätze gestaltet werden können. Welche Vorgaben macht der Gesetzgeber? Wie können Arbeitnehmervertretungen sich einbringen, damit die Anforderungen zum Schutze der Kolleginnen und Kollegen auch umgesetzt werden?
Anna Gabler (TBS RLP) und Betriebsrat (Energieversorger)
WS 6Leistungs- und Verhaltenskontrolle: Gerichtsurteile als praktische Hilfe
Ab wann schränken Kontrollmechanismen die Perönlichkeitsrechte unzulässig ein? Welche Bedeutung hat die aktuelle Rechtsprechung für Call- und Servicecenter?
Dr. Maike Pricelius (G.IBS) und Betriebsrat
WS 7Gefährdungsbeurteilungen psychischer Belastungen
Wie kann das Verfahren zur Gefährdungsbeurteilung praktisch durch die Interessenvertretungen mitbestimmt werden?
Frank Steinwender (TBS NRW) und Betriebsrätin (Call Center Lösungen)
WS 8Qualifizierung und Personalentwicklung
Die Anforderungen an Aus- und Weiterbildung verändern sich durch den digitalen Wandel. Zudem führen Unternehmen neue Systeme wie Successfactor und Workday ein, welche die Personalentwicklung grundlegend verändern.
Technische Neuerungen und Trends - gute Arbeit, Umgang der BRs mit t. Neuerungen. Input und Diskussion und Regelungsmöglichkeiten, Personalentwicklung und Skilldatenbanken, DT Service. Succesfactors Workday
Max Thomsen (TBS NRW) und Betriebsrätin
13:0014:00 Mittagessen
14:0014:15Berichte aus den Workshops
14:1515:45Kundenbindung mit Künstlicher Intelligenz? Aktuelle Erwartungen und Trends
Wolfgang Beinhauer (Frauenhofer IAO)
15:4516:00Kaffeepause
16:0017:30Runde Tische: Unternehmens- und branchenspezifischer Austausch
18:00 19:00Abendessen
19:3020:30Kamingespräch: Internationalisierung des Marktes - was tun Gewerkschaften global?
Alke Bösinger (Stellvertretende Vorsitzende von UNI Global Union) im Gespräch mit Markus Nöthen (ver.di)
Tagungsprogramm Tag 3: 31. Oktober 2018
9:009:45Eine High-Road-Strategie für die Call- und Servicecenter von Morgen
Lothar Schröder (ver.di Bundesvorstand)
9:4510:30Neues Datenschutzrecht: Was verändert sich?
Prof. Dr. Peter Wedde (Frankfurt University of Applied Sciences)
10:3011:00Pause
11:0012:30Fischbowl: Gute Arbeit in Call- und Servicecentern politisch gestalten
Roy Reinelt (Vizepräsident CCV), Lothar Schröder (ver.di Bundesvorstand), Dr. Jens Stuhldreier (Arbeitsministerium NRW), Prof. Dr. Peter Wedde (Frankfurt University of Applied Sciences)
12:3013:30Mittagessen und Abreise